Pädagogisches Grundkonzept

Der Grundgedanke unserer Arbeit

Wir sehen die Kindheit als einen Schonraum an, der existenziell für die Entfaltung des Kindes ist. Wie bereits die Vereinten Nationen in dem "Übereinkommen über die Rechte des Kindes" vom 20.11.1998 erklärten (http://www.kindersache.de/politik/default.htm?a=./rechte/titel.htm) , ist die Durchsetzung der Rechte von Kindern eine wichtige Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben der Menschen in aller Welt. Unser Anliegen ist es, uns als erwachsene Ansprechpartner den Kindern zuzuwenden, die uns brauchen. Wir wollen uns der Sorgen und Fragen der Kinder annehmen und ihnen die Chance auf Halt und Orientierung geben.

Der Verein und seine Ziele

Um dieser Aufgabe einen nötigen Rahmen zu geben, gründeten wir in Berlin den Verein "Zukunft für DICH e.V." Wir sind ein gemeinnütziger Verein, eingetragen in das Handelsregister Berlin mit der Steuernummer 27/667/50605. Die Ziele des Vereins - Stärkung der kindlichen Kompetenzen, Orientierung und Förderung der Lebensqualität der uns anvertrauten Kinder - basieren auf zwei Grundsätzen, denen wir uns verpflichtet fühlen: Die eine Basis unserer Haltung dem Kind gegenüber ist als Grundsatz im "Berliner Manifest" fixiert: "Jedes einzelne Kind ist eine gewalt-, sex- und drogenfreie Zone."

Die zweite Basis nennen wir "die Jesusidee": Bekannte Methoden der Sozialarbeit, welche Veränderungen in der Gesellschaft hervorzurufen versuchen, hängen von Mehrheit, Macht und Geld ab. Das Evangelium - die Lehre Jesu Christi - richtet sich zwar an jeden einzelnen, funktioniert aber autark und im Sinne persönlicher Verantwortungsübernahme. Die Botschaft ist so konkret und persönlich, dass sie von jedem von uns sofort praktisch umgesetzt werden kann.

Wir definieren unsere Aufgabe über Kernelemente, die erfahrungsgemäß eine solide Plattform bieten, um bei den Kindern Entwicklungsprozesse zu fördern und zu begleiten: So stellen wir eine gewisse Anzahl an gut strukturierten Angeboten bereit, um einen Rahmen für Lernprozesse und Gesprächsmöglichkeiten zu schaffen. In diesem Rahmen sind wir Treffpunkt und Ansprechpartner für die Kinder und versuchen durch persönliches Gespräch und gemeinsames Tun (Workshops, Tanz, Theater, Freizeiten usw.) Themen der Lebenswelt der Kinder und des Glaubens an Jesus Christus aufzugreifen und zu bearbeiten.

Wir gehen davon aus, dass jedes Kind eine reale Chance zur Integration in unsere Gesellschaft und zu sinnerfülltem Leben hat, wenn es sich in die Gemeinschaft einfügt und einbringt. Dementsprechend deutlich werden Regeln des sozialen Miteinanders aufgestellt und geschützt. In diesem Rahmen haben unsere Kinder Orientierungs- und Entfaltungsmöglichkeiten. Es ist unser Anliegen, die Persönlichkeit des Kindes zu stärken und ihm zu helfen, seine Ressourcen auf kompetenzorientierte und konstruktive Weise nutzbar zu machen. Das Ermutigen und Unterstützen ist ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit, von einer Haltung der Akzeptanz und Anerkennung des Kindes getragen.

Wir wollen Kinder und deren Familien in ihren jeweiligen Lebenssituationen erkennen und situationsspezifisch fördern, ohne Unbequemes auszugrenzen. Dabei geht es uns nicht darum, die Menschen an den Verein zu binden, sondern zu einem eigenständigen, verantwortungsvollen Leben zu ermutigen.

Entsprechend der Entwicklung des Vereins Zukunft für Dich e.V. wird unsere Arbeit ausschließlich von Spenden getragen. Die Motivation der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter liegt vor allem in ihrer Identifikation mit dem Verein und seinen Zielen: Benachteiligten Menschen Raum für Entwicklung und Entfaltung zu bieten und sie durch persönliche Anerkennung und Zuwendung zu begleiten.

Die Mitarbeiter

Derzeit arbeiten 7 hauptamtliche Mitarbeiter im Verein. Der Grundgedanke, Kinder und deren Eltern zu begleiten in der gemeinsamen Suche nach gangbaren Wegen (Hilfe zur Selbsthilfe), zieht sich durch unser gesamtes pädagogisches Konzept und verlangt von den Mitarbeitern eine Bereitschaft zur Vorbildwirkung, um Prozesse des (sozialen) Modellernens zu unterstützen. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter selbst gewisse Regeln einhalten müssen. Diese Regeln für Mitarbeiter orientieren sich an dem Grundsatz, dass jeder Mitarbeiter ein orientierungsgebender Leiter ist und in seinem alltäglichen Leben ein gewalt- und drogenfreies Vorbild sein muss und in einem stabilen, geordneten Beziehungssystem lebt. So wird durch das Vorleben ein Orientierungsrahmen für die Kinder sichtbar, der im sozialen Verhalten anleitend wirkt.

Räume und Finanzierung In der Wilhelminenhofstraße 44 a-b mietet der Verein derzeit eine Etage für seine Arbeit. Die großzügig angelegten, hellen Räume geben derzeit (je nach Veranstaltung) bis zu 100 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich im Rahmen unseres Konzeptes zu bewegen.

Inzwischen sehen wir unsere Aufgabe sowohl in der Betreuung der uns anvertrauten Kinder als auch in der Öffentlichkeitsarbeit, um unsere Idee für Interessierte transparent und zugänglich zu machen (z.B. durch Planung eines Netzwerkes, Seminare, Suchtprävention in Schulen, Fachtagungen, Elterngespräche, Projekte usw.) Durch zwei Busse haben wir darüber hinaus die Möglichkeit, auf den Straßen Berlins präsent zu sein und spontan vor Ort zu helfen.

Angebote und Projekte

Grundsätzliche pädagogische Aspekte unserer Arbeit sind wie folgt:
  • Christliche Kinder- und Jugendarbeit
    • Förderung von Kommunikation
    • Förderung eines konstruktiven Spielverhaltens und einer stabilen Freizeitkultur
    • Förderung sozialer Kompetenzen
    • Förderung von kognitiven Leistungen durch Lehre und Vorbild
  • Familienbetreuung
  • Seelsorge
  • Suchtprävention
  • Haushaltshilfe
  • Drogenarbeit durch Beratungsangebote: Betreuung, Entgiftung, christliche Therapievermittlung
1. Regelmäßige wöchentliche Angebote:
  • Mobile Angebote:
    • in der Kurfürstenstraße samstags 21:00 Uhr "gelber & blauer Bus mobil"
      • Hilfe für Drogenabhängige und Prostituierte durch das Mobil-Team
    • Besuchsdienst als Instanz der Begleitung und Bedarfsermittlung
  • in der Wilhelminenhofstraße 44 a-b:
    • samstags 14:00 Uhr Kids-Club als Treffpunkt, in dem Kommunikation, Spiel und Entspannung möglich ist. Dabei wird Wert auf Spiel und Bewegung gelegt - bei den Voraussetzungen der Kinder ein wichtiger Aspekt von Gemeinschaft
    • "offener Mittwoch": zusätzliches Angebot Kinder- und Jugendtreff
    • sonntags 18:00 Uhr Familiengottesdienst mit anschließendem "Sonntags-Büffet" bietet einen wöchentlichen Rahmen, um durch Lehre und gemeinsamen Dank an Gott eine positive Haltung zum Leben und zu sich selbst aufzubauen und Glaubens- und Lebensthemen zu vermitteln.
2. Projekte

Projekte geben Eltern, Kindern und Gästen in gewissen Grenzen die Möglichkeit, sich an der Planung und Gestaltung zu beteiligen.

  • Feste
  • Familienausflüge
  • Freizeiten
  • Workshops
  • Putztage
  • Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit durch das mobile "Zukunft für DICH" - Team: Evangelisationen und Seminare in Gemeinden, Schulen und Jugendgruppen